Logistiksoftware: Vom Wareneingang über die Kommissionierung bis zum Warenversand

Eine effiziente Logistikplanung und effektive Umsetzung aller Logistikprozesse ist nur mit spezieller Logistiksoftware möglich. Dabei sollte die Software bei der Planung, dem Controlling von Supply Chains und dem Betrieb von transportlogistischen Systemen die Anwender unterstützen.

Logistiksoftware ermöglicht die effiziente Planung und Durchführung von Tourenplanung und Disposition, Transportmittel- und Containerverwaltung und dem Controlling. Dadurch wird die Wirtschaftlichkeit gesteigert und eine Effizienzsteigerung und optimale Geschäftsprozesse werden erreicht.

Vom Einkauf über den Wareneingang mit Einlagerung, der fehlerfreien Kommissionierung der Aufträge bis zur Abwicklung des Versandes der Waren, werden die Mitarbeiter von einer Logistiksoftware unterstützt.

Logistiksoftware wichtig für Unternehmenserfolg

Der Prozess zwischen der Produktion bis zur Lieferung an den Kunden wird als Logistiksystem bezeichnet. Es dient der raum-, zeit-, art- und mengenmäßigen Veränderung von Gütern. Dazu gehören ein Lagersystem, die Kommissionierung und der Transport der Waren. Auch der Verpackungsprozess und der Informationsfluss zwischen den einzelnen Systemen gehört zu einem Logistiksystem.

LogistiksoftwareIm stetig wachsenden Onlinehandel mit rasant steigenden Zuwachsraten ist eine zeitnahe und reibungslose Zustellung der Waren einer der wichtigsten Faktoren für eine hohe Kundenzufriedenheit und dem damit einhergehendem Unternehmenserfolg.

Zum Begriff Logistiksoftware gehören auch ERP-Systeme (Enterprise Ressource Planning), die alle ablaufenden Geschäftsprozesse eines Unternehmens steuern. Dazu gehören die Bereiche Beschaffung, Produktion, Vertrieb, Anlagenwirtschaft, Personalwesen und das Rechnungswesen.

Für die Transportlogistik gibt es oft spezielle Softwarelösungen, die unter anderem für die Auslastungsplanung der Fahrzeuge, das Fuhrparkmanagement, die Routenplanung, die Zollabwicklung und der Disposition zuständig sind.

Die Software sollte nach folgenden Kriterien ausgewählt werden:

  • Größe und Art des Unternehmens
  • Wie hoch ist das Frachtaufkommen
  • Anschaffungskosten und laufende Kosten der Logistiksoftware
  • Installationsunterstützung und Support im laufenden Betrieb

Logistiksoftware in der Cloud

Auch im Bereich der Logistiksoftware geht der Trend in Richtung Cloud. Mit der Cloud-Computing-Technologie werden die Kosten für Serverhardware, Wartung, Datensicherheit und Backups gespart. Ein Austausch der Frachtführer und Versanddienstleister und der Zugriff auf die Versandaufträge sind jederzeit möglich. Auch die Anbindung und der Zugriff von verschiedenen Firmenstandorten sind bei einer Cloudlösung ebenfalls problemlos umsetzbar.

Das Versand-Logistik-System von Rhenania Computer unterstützt seine Kunden bei sämtlichen Arbeitsabläufen im Warenversand.

Von der Einlagerung und Warenbereitstellung, der Kommissionierung, der Versandabwicklung bis hin zur Überprüfung der Frachtrechnung. Infos zur Softwarelösung von Rhenania

Empfehlen Sie uns weiter: